• Das Abenteuer Fahren beginnt hier!
  • Mit Schwung zum Führerschein!
  • Auf die Straße - fertig - los!
Das Abenteuer Fahren beginnt hier!1 Mit Schwung zum Führerschein!2 Auf die Straße - fertig - los!3

Neue Automatikregelung ab 1.April 2021 - Klasse B197            👍oder👎?

Grundsätzlich war es schon immer möglich, mit einem Automatikfahrzeug die Ausbildung und Prüfung zu absolvieren, nur wird dann die Schlüsselzahl 78 in den Führerschein eingetragen und die begrenzt die Fahrerlaubnis ausschließlich auf Automatikfahrzeuge. Das Austragen der Schlüsselzahl 78 war bisher nur durch Ablegen einer erneuten praktischen Fahrprüfung auf einem Schaltfahrzeug möglich.

Ab den 1.April 2021 bietet die neue Schlüsselzahl B197 die Möglichkeit, trotz Fahrprüfung auf einem Automatikfahrzeug, uneingeschränkt Schaltwagen fahren zu dürfen.

Auch bestehende Automatikbeschränkungen der Klasse B können durch diese Ausbildung vom Verkehrsamt ausgetragen werden (Schlüsselzahl 197 anstatt 78)

 

Voraussetzung

  • mindestens 10 Fahrstunden auf einem Schaltfahrzeug
  • eine 15-minütigen Testfahrt mit einem Fahrlehrer (keine Prüfung) auf einem Schaltwagen
  • Nachweis durch eine Bescheinigung von der Fahrschule
  • Eintragung der Schlüsselzahl 197 durch das zuständige Verkehrsamt

Problem der Schlüsselzahl B197 bei aufbauenden Fahrerlaubnisklassen

  • bei einem Aufstieg in eine höhere Klasse gilt die Automatik-Beschränkung unverändert.

Beispiel: Wenn Du später die Klasse BE (Anhänger) erwirbst, darfst Du den Anhänger nur mit Automatik-Fahrzeugen ziehen. Du bekommst dann BE (Schlüsselzahl 78) erteilt. Gleiches gilt beim Aufstieg in die Lkw-Klassen C1 und C. Dadurch entstehen gegebenenfalls Nachteile bei der Jobsuche.

 

Vorteile für Fahranfänger

  • leichtere Bedienung des Automatik-Fahrzeuges (Keine Anfahrprobleme, keine Schaltvorgänge)
  • dadurch schnellerer Lernerfolg
  • stressfreiere Prüfungsfahrt
  • und der Trend geht in bei modernen Antriebskonzepten in Richtung Automatik-Fahrzeuge (E-Mobilität, Hybrid-Fahrzeuge)

Nachteile für Fahranfänger

  • Du musst während der Ausbildung ein zweites Fahrzeug kennenlernen und auf diesem Schaltfahrzeug mind.10 Fahrstunden absolvieren, welche aber in die Ausbildung integriert werden.
  • Du musst in einer 15-minütigen Testfahrt (keine Prüfung) den Nachweis erbringen, dass Du einen Schaltwagen sicher und umweltbewusst führen kannst

Überlegung / Fazit 🤔

Ob Du durch die Klasse B197 Zeit und/oder Geld sparen kannst, ist fraglich. Auch finden wir es noch unglücklich, dass bei einem Aufstieg in eine höhere Klasse weiterhin eine Automatikbeschränkung besteht. Diese Beschränkung kannst Du nur durch eine Prüfung (TÜV) auf einem entsprechenden Schaltfahrzeug der angestrebten Klasse aufheben.

 

Du hast also ab den 1.April 2021 drei Möglichkeiten zum Führerschein Klasse B zu kommen

  • Altherkömmlich auf Schaltwagen: keine Beschränkungen
  • Altherkömmlich auf Automatik: Schlüsselzahl 78 (ggf. später die Schlüsselzahl ändern)
  • die NEUE Kombi-Ausbildung B197 Schlüsselzahl 197

…und alles natürlich auch mit 17 Jahren (BF17) möglich.

 

Zu Kompliziert? Du hast noch Fragen? Wir beraten Dich gerne - und Du entscheidest 😃

Bitte vereinbare einfach einen unverbindlichen Beratungstermin.          Dein “die zwei“ Team

Aktuelles